Wartung der Maschinen in jedem Industriebereich ist ein wesentlicher Bestandteil der Gesammtkosten des Betriebs – sei es ausgedrückt im finanziellen oder im Zeitlichen Aufwand.

Mit prädikativem Ansatz inder Wartung (im Gegensatz zu präventiver (vorbeugender) oder gar reaktiver (akuter) Wartung) kann eine Maschine länger im Betrieb gehalten werden und das bei optimalem Ausfallrisiko und Wartungskostenosten als bei herkömmlichen Methoden.

Was ist prädikative Wartung und was macht sie anders ? Es handelt sich um eine Wartung von drei Schichten und ersetzt die herkömmlichen Methoden, nämlich akute und vorbeugende Wartung.

Verschiedene Arten der Wartung können anhand eines Beispiels eines PKWs dargestellt werden:

  • Akute Wartungsarbeiten werdenim Fall einer Panne durchgeführt, wenn z. B. eine Lampe nicht mehr
    leuchtet.
    • Prädikative Wartung z.B. der Verteilungs-Anlage wird nach 90.000 km durchgeführt, auch wenn deren Leitungen noch weitere zehntausende Kilometer ohne Ausfall aushalten könnten. Das Intervall von 90.000 km wurde vom Hersteller basierend auf der Ereignisstatistik aller hergestellten Autos desselben Typs bestimmt.
  • Wenn eine Serviceorganisation detaillierte Daten zu einem bestimmten Fahrzeug hat, z. B. Fahrmodus, dann kann für jedes Auto das Wartungsintervall unterschiedlich sein und wir sprechen von prädikativer Wartung.

Wie funktioniert die prädikative Wartung?

Die prädikative Wartung nutzt die Tatsache, dass ein komplexer Maschinenausfall so gut wie nie sofort auftritt.  Sie verhindert, dass es dazu kommt  – durch ständige Messung  Evaluierung von Temperaturen,
Vibrationen, Geräuschen usw.

Beispiel: Bei einer CNC-Maschine kann es ein erhöhter Nebenantrieb sein, der darauf hinweist, dass das Schneidemesser stumpf ist und die Maschine dadurch nur mit Schwierigkeiten funktioniert. Somit ist es möglich, einen Messerbruch und eine Zerstörung des bearbeiteten Produkts vorherzusagen. Viele ältere Produktionsmaschinen verfügen nicht einmal über Sensoren (obwohl beispielsweise der Energieverbrauch sehr einfach gemessen werden kann). Trotzdem können wir oftmals mit den Daten aus einer gut gepflegten Aufzeichnung früherer Korrekturen helfen. z.B. wenn ein Auto aggressiv gefahren wird, ist der Reifenwechsel öfters notwendig aufgrund erhöhter Abnutzung. Wenn man die Daten bezüglich aggressiveren Fahrstils hat, können diese als eine der Wildtyp-Kategorien zur Genauigkeit der
Vorhersagen beitragen.

Vorteile der prädikativen Wartung
• Verringerung der Anzahl unerwarteter Fehler
• Steigerung der Produktivität
• Verlängerte Lebensdauer der Maschine
• Einsparung bei Service- und Versicherungskosten
• Rückzahlung der Investition: meistens in wenigen Monaten nach der Implementierung

Jedes PW-Projekt ist individuell. Wir haben Erfahrung in der Energieversorgung und -erzeugung, sowie im Automotive Segment. Um Sie bei Ihrer PW-Initiative  unterstützen und ein Konzept zusammen entwickeln zu können, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.